Kontakt
  • Home
  • Kontakt
  • Sitemap

März 2019 – Parodontitis und Allgemeingesundheit

Eine Parodontitis, die bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates, geht über eine einfache Zahnfleischentzündung (Gingivitis) hinaus: Die Parodontitis schädigt das gesamte Zahnhaltegewebe inklusive dem Kieferknochen und gefährdet somit den festen Halt der entsprechenden Zähne. Bei Erwachsenen ist sie heutzutage der häufigste Grund für Zahnverlust.

Auch die Allgemeingesundheit wird beeinträchtigt

Durch eine Parodontitis kann außerdem die allgemeine Gesundheit beeinträchtigt werden, denn Bakterien und deren Giftstoffe gelangen über das Zahnfleisch in die Blutbahn. Dauerhafte Entzündungen im Mund belasten somit den Organismus. Eine fortgeschrittene Parodontitis erhöht folgende Risiken:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Herz- und Schlaganfall werden begünstigt.
  • Die Einstellung eines Diabetes wird erschwert.
  • Rheumatoide Arthritis (Gelenkrheuma) kann verstärkt werden.
  • Bei Schwangeren erhöht sich das Risiko eines zu geringen Geburtsgewichtes des Kindes und einer Frühgeburt.
  • Die Wahrscheinlichkeit, an bestimmten Krebsarten sowie an Demenz zu erkranken, steigt.

Das Tückische an der Erkrankung: Viele Menschen mit Parodontitis (insbesondere Raucher) wissen nicht, dass sie von dieser Entzündung betroffen sind, denn sie verläuft zunächst oft „schleichend" ohne Schmerzen. Symptome wie häufiges Zahnfleischbluten, Rötungen oder eine Berührungsempfindlichkeit (etwa beim Zähneputzen) treten nicht immer auf oder werden von Patienten nicht immer klar zugeordnet.

Unsere Tipps zur Vorbeugung und Früherkennung

  • Zur Vorbeugung ist neben einer guten eigenen Mundhygiene mit zusätzlichen Hilfsmitteln wie Zahnseide bzw. Zwischenraumbürstchen die regemäßige professionelle Zahnreinigung zu empfehlen.
  • Nehmen Sie Ihre Vorsorgeuntersuchungen in unserer Praxis wahr – auch wenn Sie keine Beschwerden haben oder entsprechende Symptome feststellen. So können wir eventuelle Anzeichen einer Parodontitis erkennen und bei Bedarf entsprechend früher eingreifen.
  • Sie stellen die oben genannten Symptome fest? Kommen Sie zur Untersuchung in unsere Praxis.

Sie haben Fragen dazu? Wir sind gern für Sie da. Zudem enthält unsere Website viele Informationen zur Parodontitis.

 

Zur nächsten März-News: Warum Milchzähne wichtig sind